Sonntag, 23.2.2020, ab 17:00 Uhr Zwei Künstler aus Oberösterreich

IMG_0701 RAW (c) Michael Hierner (2)

Studierende der Anton Bruckner Privatuniversität präsentieren Werke von Wilhelm Kienzl und Texte von Hermann Bahr.

Dieses musikalisch-literarische Foyer-Konzert ist zwei Künstlern aus Oberösterreich gewidmet, dem in Waizenkirchen geborenen Komponisten Wilhelm Kienzl, von dessen umfangreichem Werk einzig die Arie „Selig sind, die Verfolgung leiden“ aus der Oper Der Evangelimann heute noch allgemein bekannt sein dürfte, und dem Linzer Schriftsteller Hermann Bahr, der als geistreicher Essayist ein wichtiger Vorkämpfer für die Wiener Moderne und den Expressionismus war.

PROGRAMM

Wilhelm Kienzl, Komponist aus Waizenkirchen, und Hermann Bahr, Schriftsteller aus Linz

Werke von Wilhelm Kienzl (1857–1941) und Texte von Hermann Bahr (1863–1934)

BESETZUNG

Jakob Kajetan Hofbauer | Sprecher
Studierende der Anton Bruckner Privatuniversität