Mittwoch, 11.3.2020, ab 20:00 Uhr Earth, String & Fire – Jazzpoint Konzert

Platzhalterbild_Linzer_Torte

Jazz mit:
Simon Frick - violin
Mahan Mirarab - guitar
Gina Schwarz - bass

Musik aus dem Bauch die in die Beine geht und das Herz öffnet!
Das Trio vereint erdigen Groove, polyrhythmisches Geflecht, farbenreiche Harmonik und lyrische Melodik. Mitwippen, Sinnieren oder auch Headbangen kann einem dabei in den Sinn kommen. Es groovt im Fundament und in der Mittellage, während sich darum herum rasante Soli entwickeln und sphärische Klangwelten ausbreiten.

Gina Schwarz bewegt mit ihrem Kontrabass die rhythmischen Wogen, auf welchen Mahan Mirarab und Simon Frick mit ihren Hybridinstrumenten entweder dahinreiten oder „Strom“ geben und darüber hinwegfliegen. Mirarab bedient eine speziell für ihn angefertigte Doppelhalsgitarre – mit Bund und bundlos, auf welcher er mitunter mikrotonale Gefilde beschreitet. Frick spielt sich mit einer korpuslosen E-Geige, die mit ihren fünf Saiten sowohl den Tonumfang von Geige als auch Bratsche umfasst.
Durch Tretmienen entfacht öffnen sich mehrdimensionale elektroakustische Räume. Diese bestehen aus archaischen und komplexen Strukturen, welche oft am Groove picken, mitunter jedoch auch durch die Luft fliegen: polyrhythmisch und ungerade oder erdig und straight. Verzerrende Geräuschgeneratoren lassen die Instrumente in jazzrockigem Sound erklingen, der an legendäre Formationen wie das Mahavishnu Orchestra oder auch King Crimson erinnert.