Die bewegte Vergangenheit des Konzerns Das voestalpine Zeitgeschichte Museum

Kontakt

Zeitgeschichte MUSEUM
voestalpine-Straße 1
4020 Linz, Austria

Tel.: 050304/15-8900
E-Mail: anmeldung.stahlwelt@voestalpine.com
www.voestalpine.com/zeitgeschichte

Öffnungszeiten

Einzelbesucher (keine Anmeldung erforderlich):
Mittwoch und Donnerstag: 9:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 9:00 bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertag: geschlossen

Preise

Eintritt frei!

Informationen für Gruppen

Gruppen ab 15 Personen können beim Besucherservice der voestalpine Stahlwelt eine kostenlose Führung buchen: anmeldung.stahlwelt@voestalpine.com, +43 50304 15 8900

In dieser Dauerausstellung erinnert die voestalpine an die NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter der Reichswerke Hermann Göring in Linz. Die Menschen und ihre oft sehr prekären Lebens- und Arbeitssituationen stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Hermann Göring Werke Linz waren ein wesentlicher Bestandteil der nationalsozialistischen Rüstungsindustrie. Beim Aufbau ab 1938 und beim Betrieb des Eisen- und Stahlwerks in Linz wurden zigtausende ausländische Zwangsarbeiter eigesetzt: Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder aus über dreißig Nationen. Ihre Schicksale und Lebensgeschichten stehen im Mittelpunkt des Museums.

Mit der Ausstellung im Zeitgeschichte Museum ergründet die voestalpine achtsam und umfangreich das dunkle Kapitel der Anfangsjahre.

Jeden Samstag gibt es um 15:00 Uhr eine kostenlose, offene Führung. Von 9. Juli bis 8. September 2018 wird diese Führung auch jeweils am Donnerstag um 15:00 Uhr angeboten.