Medienkunst in Linz erleben Das Ars Electronica Festival

8. bis 12. September 2021

Eintauchen in die Medienkunst! Jährlich findet im September in Linz das weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Ars Electronica Festival statt. Künstler, Forscher und Wissenschaftler aus aller Welt werden in die Donaustadt eingeladen, um in Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und Symposien Themen an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft zu bearbeiten.

An diesen Tagen im Herbst wird ganz Linz zum Schauplatz der Medienkunst. Nicht nur das Ars Electronica Center, sondern auch andere Institutionen in der ganzen Stadt präsentieren spannende Installationen rund um ein jährlich wechselndes Thema. Besucher erleben an den Festivaltagen interessante Projekte und neueste Innovationen der Weltelite. 

Ars Electronica Festival Linz A3 K3 c Dragan Ilic

Tipp: Highlights des Ars Electronica Festivals 2018 und des Festivals 2017 können Interessierte am visitlinz-Blog nachlesen.

Ars Electronica Festival Linz

A New Digital Deal

Das Ars Electronica Festival 2021 steht unter dem Motto "A New Digital Deal". Es widmet sich der Frage, wie die Gesellschaft mit der fortschreitenden Digitalisierung der Welt umgehen könnte und will Lösungen für die damit verbundenen Probleme finden.

Braucht eine immer stärkere Digitalisierung Änderungen der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen oder politischen Rahmenbedingungen? Wie gehen wir mit der Digitalisierung um und müssen wir uns auf weitere Entwicklungen vorbereiten? Spannende Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Konferenzen, Workshops und Führungen lassen die Besucher in diese Fragestellungen eintauchen.

Festivalthema 2021

Von Linz aus in die ganze Welt

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr wird auch 2021 der Campus der Johannes Kepler Universität zum Festivalzentrum in Linz. Zig Partnerinstitutionen rund um den Globus öffnen mit eigenen Inhalten ihre Ars Electronica Gardens, die als hybride Ars Electronica von 8. bis 12. September 2021 auch über das Internet erlebt werden können.

Mit dabei sind etwa das MIT in Boston, ein Kunst- und Kulturnetzwerk in Barcelona, das Bozar in Brüssel, die Onassis Foundation in Griechenland, die Universität Auckland und der Universität Wellington in Neuseeland. Viele weitere internationale Partner komplettieren das Festivalprogramm 2021. 

Ars Electronica Gardens