Brauchtum erleben, Kunst bestaunen Krippen in Linz

Von traditionellen Krippenszenen bis hin zu modernen Darstellungen: in der Adventzeit gilt es, in ganz Linz besondere Krippen zu entdecken! Ein eigener Rundgang führt zu den schönsten Schauplätzen der Stadt.

Mariendom Domkrippe, Krypta

Krippe Mariendom c EM

Die Osterrieder-Krippe im Linzer Mariendom gehört zu den größten Krippen des Landes. Das acht Meter lange und fünf Meter tiefe Modell wurde 1913 vom Münchner Bildhauer und Künstler Sebastian Osterrieder fertiggestellt. Zum Zeichen des Wartens auf Weihnachten, ist sie im Advent noch leer. Erst an den Weihnachtsfeiertagen kommen nach und nach die Figuren an ihre Plätze. 

Dieses Jahr erwartet die Besucher ein neues Erlebnis: In Kooperation mit dem Ars Electronica Center Linz wurde die gesamte Krippe digitalisiert. Somit ist die Weihnachtsgeschichte vor Ort in der Krypta des Mariendoms virtuell erlebbar. Die Besichtigung der Krippe im Dom ist im Advent täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Virtuelle Krippe

Krippen in der Linzer Innenstadt

Stern zu Betlehem

Mit ihren überlebensgroßen, von Bildhauer Konrad Feichtinger gestalteten Krippenfigurenund ihrer futuristischen, dem Stern zu Bethlehem nachempfundenen Gestaltung ist die Großkrippe „Stern zu Bethlehem“ ein Wahrzeichen im vorweihnachtlichen Linz.

Die Durchbrüche der Figuren fordern auf, Gedankenmuster, Machtstrukturen, Barrieren, Widerstände und Grenzen zu durchbrechen - zum Wohle der Menschheit. Die Gesichter in Gold interpretieren die traditionelle Botschaft des Heiligenscheins. 

Standort: Schillerpark

Stern zu Betlehem Krippe Linz c EM

Stahlstadtkrippe "Flucht"

Die von Jugendlichen der Produktionsschule Factory gefertigte Stahlstadtkrippe soll auf die momentane Situation vieler Menschen auf der Welt hinweisen. 

Gerade in der Weihnachtszeit werden Begriffe wie Zusammenhalt, Familie und Gemeinschaft bewusster gelebt. Die Themen Heimat, Herbergssuche, Asyl, Fremde und Nächstenliebe waren für Maria und Josef aktuell und sich es heute noch. Die Begriffe finden sich auf der Metallrückwand wieder. 

Standort: Promenade

Stahlkrippe Flucht c EM

Holzkrippe

Im Arkadenhof des Landhauses befindet sich die überdimensionale Holzkrippe, die im Rahmen eines Schulprojektes entstanden ist. Aus überalteten Obstbaumstämmen entstanden überlebensgroße Krippenfiguren.

Bis zu 2,5 Meter hoch und mit einem Durchmesser bis zu 70 Zentimeter sind die Figuren, die mit Motorsäge, Stemmeisen und Schleifgeräten in mehr als 1200 Arbeitsstunden bearbeitet wurden. So entstand ein Ensemble von 20 Figuren.

Standort: Arkadenhof Landhaus

Holzkrippe Landhaus c EM

Balluf-Krippe

Die festlich beleuchtete Altstadt ist besonders im Advent einen Besuch wert. Wer mit offenen Augen über den Alten Markt spaziert, entdeckt in den Fenstern des Kremsmünsterer Stiftshauses einen besonderen Blickfang. 

In der Vorweihnachtszeit ziert die Heilige Familie die Fenster des historischen Hauses. Die Krippe ist nach Motiven aus der Papierkrippe des Linzer Künstlers Ernst Balluf gestaltet. Abends sorgt eine Beleuchtung für ein besonders stimmungsvolles Bild 

Standort: Alter Markt, Altstadt

Balluf Krippe c EM

Krippe am Martin-Luther-Platz

Normalerweise haben die lebensgroßen Figuren dieser Krippe ihr Zuhause am Weihnachtsmarkt im Volksgarten. Dieses Jahr sind sie auf den Martin-Luther-Platz übersiedelt. Die Heilige Familie ist handbemalt und in traditioneller Art in einem Stallgebäude arrangiert. 

Leben kommt in die Krippe durch ein 6-minütiges Krippenspiel mit Effekten und Musik. 

Standort: Martin-Luther-Platz

Krippe Weihnachtsmarkt Volksgarten c EM

Vorweihnachtlicher Krippenrundgang durch Linz

Ein Rundgang zu den Linzer Großkrippen beginnt am Schillerpark wo der „Stern von Bethlehem“ eine sehr puristische Ahnung gibt, wie das Kind in der Krippe gelegen sein muss. Weiter führt der Weg entlang der Linzer Landstraße zum Martin-Luther-Platz wo die mechanische Krippe von Peter Oberaigner zum Verweilen einlädt.

Ein Highlight beim Krippenrundgang durch Linz ist ein Besuch der Krypta im Mariendom. Dort befindet sich eine der größten Krippen des Landes, die seit Neuem auch virtuell erlebbar ist. Durch die festlich dekorierte Herrenstraße führt der Spaziergang weiter bis zur Promenade. Dort fällt die „Stahlstadt Krippe“ auf. Beeindruckend wird von da VSG Produktionsschule Linz der moderne Gedanke von Weihnachten vermittelt.

In der malerischen Altstadt biegt man in den Arkadenhof des Landhauses ein. Dort kann eine überdimensionale Holzkrippe bewundert werden, die im Rahmen eines Schulprojektes entstanden ist. Aus alten Obstbaumstämmen entstanden dafür die lebensgroße Krippenfiguren. Der nächste weihnachtliche Blickfang ist in den Fenstern des Kremsmünsterstift Hauses in der Altstadt. Hier leuchtet die Ballufkrippe aus dem Fenster im ersten Stock.

Am Hauptplatz endet der Gang durch den Advent. Neben dem prächtigen Christbaum laden die Marktstände des Weihnachtsmarktes zum Verweilen ein.

App Landhaus Krippe Linz c linztourismus Erich Goldmann2

Änderungen vorbehalten.