Sonntag, 9.5.2021, 11:00 bis 14:00 Uhr Willens & Kölner Akademie

Anna_Besson

stellen, umrahmt von „nächtlichen“ Concerti Vivaldis, Haydns drei Tageszeiten-Sinfonien vor, Meisterwerke seiner frühen Phase.

Haydn, Vivaldi und die Tageszeiten

Die drei „Tageszeiten“-Sinfonien schrieb der junge Joseph Haydn 1761 auf Anregung seines neuen Dienstherrn Paul II. Anton Esterházy, der als Liebhaber der Werke Antonio Vivaldis bekannt war, dessen zwei „Nacht“-Konzerte für Fagott und Flöte die programmmusikalische Reise durch die 24 Stunden eines Tages komplettieren und den beiden jungen SolistInnen Gelegenheit geben, ihre stupende Virtuosität zu demonstrieren. Das Konzert markiert zugleich das Brucknerhaus-Debüt des 1996 gegründeten, international erfolgreichen Ensembles Kölner Akademie, das sich unter seinem Leiter Michael Alexander Willens auf in Vergessenheit geratenes Repertoire vom Barock bis zur Romantik spezialisiert hat.