Donnerstag, 25.11.2021, ab 20:00 Uhr Molden Resetarits Soyka Wirth: Schdean

Molden Resetarits Soyka Wirth

Nach dem deutschem Liederpreis 2015, Amadeus 2017 und der umjubelten Yeah-Produktion rund um den Hit "Awarakadawara" legen der "beste Singer-Songwriter auf Gottes Erdboden" (Willi Resetarits über Ernst Molden) und die "schönste Stimme des Landes" (Ernst Molden über Willi Resetarits) gemeinsam mit ihren Lieblingspartnern ihr jüngstes Album vor.

"schdean" heißt das brandneue Werk der Viererbande, wie sie von Willi liebevoll genannt wird.

Die ehrwürdige Elbphilharmonie haben sie schon mit den neuen Songs begeistert, den vollen Wiener Rathausplatz bei der Festwocheneröffnung gerockt, nun konzentrieren sie sich auch im Club Ihres Vertrauens auf die Stärken aller vier Bandmitglieder: Willi Resetarits, der Gigant unter den österreichischen Rocksängern sticht hervor. Ernst Molden gibt den Meister des Verknüpfens von Worten, Walther Soyka bringt die Wienerische Komponente mit der Knöpferlharmonika auf höchstem Niveau ein, und Hannes Wirth an der Gitarre sorgt für Volumen und Glanz. Das kommt ja gerade rechtzeitig!

"Herumtreiber. Strawanzer. Stürzler. Oder auch: 'Laundschdreicha'. Die ewige Sorglosigkeit, auf Du und Du mit den Kräften der Natur. Ernst Molden inszeniert seine gemeinsame Supergroup mit Willi Resetarits, Walther Soyka und Hannes Wirth gerne in der Tradition mittelalterlicher Spielmänner und gleichzeitig im Sinne der Okies von John Steinbeck, der Miss Ohios von Gillian Welch. In beider Werk muss man ohnehin nicht lange nach den Fingerabdrücken eines Ernst Molden suchen. Zu oft hat er schon im amerikanischen Albtraum gestierlt, zu gut klassisches Liedgut mit seinen Übersetzungen zu Glanzlichtern des österreichischen Folk umgedeutet..." (The Gap)