Mittwoch, 16.12.2020, 19:30 bis 22:00 Uhr Kern & Ungarische Nationalphilharmonie

2020_12_16_UngarischeNationalPhilharmonieHNPO_OlgaKern_(VB)_1080x1080%c2%a9Chris_Lee

Rachmaninoffs beliebtestes Klavierkonzert und als späte Österreichische Erstaufführung Casellas klangtrunkene Sinfonie Nr. 2.

Das Jahr 1909, Mahler und der Weg in die Moderne

Drei denkbar verschiedene Werke des Jahres 1909 präsentieren Zsolt Hamar und die Ungarische Nationalphilharmonie: Arnold Schönbergs Fünf Orchesterstücke, das populäre, von Starpianistin Olga Kern gespielte 3. Klavierkonzert von Sergei Rachmaninoff und Alfredo Casellas klangtrunkene 2. Sinfonie, die damit ihre Österreichische Erstaufführung erlebt. „Der unsichtbare Vierte“ dieses Programms ist der mit allen drei Kompositionen eng verbundene Gustav Mahler.