Sonntag, 12.9.2021, ab 10:30 Uhr Festakt

Finnegan DownieDear

Festakt zur feierlichen Eröffnung des Internationalen Brucknerfestes Linz 2021

Zeitlebens spielten die Aspekte des Lernens und Lehrens eine zentrale Rolle im künstlerischen Wirken Anton Bruckners. Einerseits war er ein stetig Suchender, der sich noch als namhafter Organist und (Kirchen-)Komponist in die Rolle des Schülers begab und im Alter von 37 Jahren seine Studien beim Linzer Theaterkapellmeister Otto Kitzler aufnahm; andererseits beschloss er als Sohn des Ansfeldener Schulmeisters schon früh, den Beruf des Lehrers zu ergreifen, eine Entscheidung, die ihn vom Posten des Schulgehilfen in Windhaag bei Freistadt bis zu jenem des Konservatoriumsprofessors in Wien führte. Exemplarisch für das Thema des diesjährigen Internationalen Brucknerfestes Linz, welches die Werke seiner bedeutendsten Schüler*innen und Anhänger*innen in den Mittelpunkt stellt, bildet das Programm des Festaktes die erstaunliche Vielschichtigkeit dieser ‚Kompositionsschule‘ ab. Neben den bekannten Namen Gustav Mahler und Hugo Wolf verschafft das Oberösterreichische Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Finnegan Downie Dear, dem Gewinner der renommierten Mahler Competition 2020, mit Mathilde Kralik von Meyrswalden, Hans Rott und Friedrich Klose drei der faszinierendsten und heutzutage zu Unrecht nur wenig bekannten Bruckner-Schüler*innen Gehör.

PROGRAMM

Hans Rott (1858–1884)
Pastorales Vorspiel F-Dur für Orchester (1877–80)

Gustav Mahler (1860–1911)
Blumine. Sinfonischer Satz C-Dur für Orchester (1884)

Hugo Wolf (1860–1903)
Italienische Serenade G-Dur für kleines Orchester (1887, 1892)

Friedrich Klose (1862–1942)
Elfenreigen D-Dur für Orchester (1892)

Mathilde Kralik von Meyrswalden (1857–1944)
Fest-Ouverture G-Dur für Chor und großes Orchester (1897)


MITWIRKENDE

voestalpine Chor Linz
Oberösterreichisches Jugendsinfonieorchester
Finnegan Downie Dear | Dirigent