Donnerstag, 23.6.2022, ab 19:30 Uhr Dmytro Choni

Dmytro Choni

Klavierrezital mit Werken von S. Prokofjew, A. Skriabin, S. Rachmaninoff und C. Debussy

Das letzte Konzert der Reihe C. Bechstein Klavierabende in der Saison 2021/22 bestreitet Dmytro Choni, der mit erst 27 Jahren bereits zahlreiche internationale Klavierwettbewerbe gewonnen hat. Choni begibt sich bei seinem Debüt im Brucknerhaus Linz mit Werken von Sergei Prokofjew, Alexander Skrjabin und Sergei Rachmaninoff in die düster-dramatischen Gefilde der russischen Klaviermusik, setzt mit Claude Debussys L’Isle joyeuse aber auch einen musikalischen Lichtblick.

BESETZUNG

Dmytro Choni
 | Klavier


PROGRAMM

Claude Debussy
 (1862–1918)
Et la lune descend sur le temple qui fut (Und der Mond senkt sich über den vergangenen Tempel) e-moll, aus: Images (Bilder). 2ème série, L. 111, Nr. 2 (1907)
L’Isle joyeuse (Die Insel der Freude) A-Dur, L. 106 (1903–04)

Robert Schumann (1810–1856)
Novellette fis-moll, Nr. 8 aus: Novelletten, op. 21 (1838)

Sergei Prokofjew (1891–1953)
Sarkasmen, op. 17 (1912–14)

Alexander Skrjabin (1872–1915)
Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur, op. 30 (1903)

– Pause –

Johannes Brahms (1833–1897)
Zwei Rhapsodien, op. 79 (1879)

Sergei Rachmaninoff (1873–1943)
Klaviersonate Nr. 2 b-moll, op. 36 (1913, rev. 1931)