Mittwoch, 16.2.2022, ab 19:30 Uhr DIE GEIERWALLY

Schauspielhaus Kammerspiele

Nach dem gleichnamigen Roman von Wilhelmine von Hillern.

1873 veröffentlichte Wilhelmine von Hillern Die Geier-Wally als Fortsetzungsroman. Es wird der größte Erfolg der Schriftstellerin. Der Roman wurde in viele Sprachen übersetzt und von ihr selbst dramatisiert für die Oper La Wally von Alfredo Catalini. Ausgangspunkt der Erzählung war die Begegnung der Autorin mit der Tirolerin Anna Stainer-Kittel, einer bildenden Künstlerin und Adlerjägerin, einer früh emanzipierten Frau im patriarchalen 19. Jahrhundert.

Die Geier-Wally ist Walburga Stromminger, Tochter des reichsten Bauern der Gegend, die gegen Elternhaus und Dorf rebelliert. Ihr tyrannischer Vater verbietet ihr die Beziehung zum Bären-Joseph, da er mit ihr andere Pläne hat: Sie soll den Nachbarsjungen heiraten, um so den familiären Besitz zu vergrößern. Ihre Verweigerung führt dazu, dass sie in die Berge verbannt wird. Abgeschnitten von jeglicher Zivilisation lebt sie in einer unwirtlichen Gegend, begleitet vom einzigen Freund, einem jungen Geier. Erst als der Vater stirbt, kehrt sie ins Dorf zurück und wird die reichste Frau der Gegend.

Weitere Termine
Freitag, 28.1.2022, ab 19:30 Uhr Anzeigen
Freitag, 4.2.2022, ab 19:30 Uhr Anzeigen
Sonntag, 27.2.2022, ab 17:00 Uhr Anzeigen
Samstag, 12.3.2022, ab 17:00 Uhr Anzeigen
Dienstag, 15.3.2022, ab 19:30 Uhr Anzeigen
alle Termine anzeigen weniger anzeigen