Neue Ausstellung im Lentos Kunstmuseum Wolfgang Gurlitt. Zauberprinz

4. Oktober 2019 bis Jänner 2020

Im Herbst widmet sich das Lentos Kunstmuseum in einer Ausstellung dem deutschen Kunsthändler und -sammler Wolfgang Gurlitt. Sein Leben und Wirken prägte das zeitgenössische Museum an der Donau in Linz nachhaltig. 1946 übernahm er ehrenamtlich die Direktion der Neuen Galerie der Stadt Linz (heute Lentos Kunstmuseum) und zeigte über 100 Ausstellungen.

Seine Sammlung, die später zu einem großen Teil von der Stadt Linz erworben wurde, enthielt auch Werke, die während des Nationalsozialismus von Juden zwangsenteignet wurden. Seit 1999 hat die Stadt Linz 13 Werke jüdischen Besitzes aus der Gurlitt-Sammlung an die rechtmäßigen Erben der ehemaligen Besitzer zurückgegeben. Die neue Ausstellung gewährt Einblicke in die Geschichte dieser Objekte und die Schicksale der Verfolgten.

Lovis Corinth Wolfgang Gurlitt 1917 LENTOS

Die Präsentation im Lentos Kunstmuseum erzählt anhand von Gemälden und Grafiken von Lovis Corinth, Oskar Kokoschka, Alfred Kubin, Jeanne Mammen, Max Pechstein, Egon Schiele, u.a. von Gurlitts internationaler Tätigkeit als Kunsthändler und Verleger, von seinen Netzwerken mit Museen und Freundschaften mit Künstlern.

Wolfgang Gurlitt im Lentos Kunstmuseum

Ausstellungsinformationen

Laserstein Russisches Maedchen Puderdose 1928

Eröffnung: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19:00 Uhr, Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 4. Oktober 2019 bis Jänner 2020

Lange Nacht der Museen: Samstag, 5. Oktober, 18:00 bis 1:00 Uhr
Kosten: Ticket Lange Nacht der Museen

Eintritt Lentos Kunstmuseum:
 - Erwachsene: 8 €
 - Ermäßigt: 6 €
 - Schüler und Studierende bis 27: 4,50 €
 - Kinder bis 7 Jahre frei

Öffnungszeiten:
 - Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
  - Donnerstag 10:00 bis 21:00 Uhr