Ausstellungshighlights im Lentos Kunstmuseum und im Schlossmuseum Facetten der Kunst in Linz

Viele von ihnen waren Provokateure, Exzentriker, Radikale auf ihre Art und Weise. Alle waren Charaktermenschen, denen sich zwei unterschiedliche Ausstellungen widmen: „Wolfgang Gurlitt. Zauberprinz“ im Lentos Kunstmuseum, „Andy Warhol bis Cindy Sherman“ im Schlossmuseum.

Amerikanische Kunst im Linzer Schlossmuseum

19. November 2019 bis 29. März 2020

Amerikanisches Flair zieht ab November im Schlossmuseum ein: Mit über 200 Werken der amerikanischen Kunst von 1960 bis heute kommt die bisher größte Pop Art Ausstellung aus der Albertina nach Linz. Mit dabei sind Werke von Künstlern mit klingenden Namen, wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein oder Robert Rauschenberg.

Andy Warhol Mao Tse Tung 1972

Die Pop Art bringt einen bedeutenden Bruch in der amerikanischen Kunst und setzt sich deutlich von den abstrakten Werken, die davor die Szene bestimmt haben, ab. Auf völlig neue Weise wenden sich die Künstler in den 1960er Jahren Themen des amerikanischen Alltags zu und verarbeiten Traumata und Katastrophen der amerikanischen Gesellschaft. Auch die kommerzielle Bildproduktion der Werbung, ja selbst die Low Art der Cartoons werden für ihre Zwecke adaptiert.

Im Mittelpunkt der Schau, die in dieser Art und Weise noch nie gezeigt wurde, steht der Umgang mit Massenmedien und der Amerikanisierung. Die USA hat wie keine andere Nation so sehr auf die Macht und Wirkung von Bildern und Symbolen gesetzt. Die Ausstellung im Schlossmuseum soll verdeutlichen, wie sehr unsere Vorstellung von Wahrheit und Wirklichkeit, von Tatsachen und Fake News, mit der Bildkultur Amerikas zusammenhängen.

Besucherinformation

Andy Warhol bis Cindy Sherman
Amerikanische Kunst aus der Albertina
Ausstellungsdauer: 19. November 2019 bis 29. März 2020

Öffnungszeiten Schlossmuseum:
Dienstag bis Sonntag, Feiertag: 10:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 bis 21:00 Uhr
Montag: geschlossen

Eintritt:
Erwachsene: 6,50 €
Ermäßigtes Ticket: 4,50 €
Gruppen ab 8 Erwachsenen 5 €

Weitere Informationen

Alex Katz Black Hat 2 2010

Wolfgang Gurlitt. Zauberprinz

4. Oktober 2019 bis Jänner 2020

Lovis Corinth Wolfgang Gurlitt 1917 LENTOS

Im Herbst widmet sich das Lentos Kunstmuseum in einer Ausstellung dem deutschen Kunsthändler und -sammler Wolfgang Gurlitt. Sein Leben und Wirken prägte das zeitgenössische Museum an der Donau in Linz nachhaltig. 1946 übernahm er ehrenamtlich die Direktion der Neuen Galerie der Stadt Linz (heute Lentos Kunstmuseum) und zeigte über 100 Ausstellungen.

Seine Sammlung, die später zu einem großen Teil von der Stadt Linz erworben wurde, enthielt auch Werke, die während des Nationalsozialismus von Juden zwangsenteignet wurden. Seit 1999 hat die Stadt Linz 13 Werke jüdischen Besitzes aus der Gurlitt-Sammlung an die rechtmäßigen Erben der ehemaligen Besitzer zurückgegeben. Die neue Ausstellung gewährt Einblicke in die Geschichte dieser Objekte und die Schicksale der Verfolgten.

Die Präsentation im Lentos Kunstmuseum erzählt anhand von Gemälden und Grafiken von Lovis Corinth, Oskar Kokoschka, Alfred Kubin, Jeanne Mammen, Max Pechstein, Egon Schiele, u.a. von Gurlitts internationaler Tätigkeit als Kunsthändler und Verleger, von seinen Netzwerken mit Museen und Freundschaften mit Künstlern.

Wolfgang Gurlitt im Lentos Kunstmuseum

Besucherinformation

Wolfgang Gurlitt: Zauberprinz
Eröffnung: 
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19:00 Uhr, Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 4. Oktober 2019 bis Jänner 2020

Lange Nacht der Museen: Samstag, 5. Oktober, 18:00 bis 1:00 Uhr
Kosten: Ticket Lange Nacht der Museen

Eintritt Lentos Kunstmuseum:
 - Erwachsene: 8 €
 - Ermäßigt: 6 €
 - Schüler und Studierende bis 27: 4,50 €
 - Kinder bis 7 Jahre frei

Öffnungszeiten:
 - Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
  - Donnerstag 10:00 bis 21:00 Uhr

Laserstein Russisches Maedchen Puderdose 1928