Dienstag, 27.10.2020, 18:00 bis 20:00 Uhr Relatifs: Herrschaft und Tod

Kepler Salon

Vieles weist darauf hin, dass die diversen Formen von Herrschaft eine wesentliche Beziehung zum Tod unterhalten. 

Wenn dem aber so ist, wie ist diese Beziehung zu verstehen? Was macht sie möglich? Wie strukturiert sie sich? Und in letzter Perspektive: Lässt sich ein Verhältnis zum Tod denken, welches die Beziehung von Tod und Herrschaft aufhebt und damit auf radikale Weise frei macht? Der Vortrag wird diese Fragen mit Blick auf Autoren wie Hegel, Heidegger, Foucault u. a. diskutieren. Im Anschluss Gespräch und Präsentation der „Zeitschrift für Kulturwissenschaften 1/2020: Heil versprechen “.

SANDRA LEHMANN
Universitätsassistentin am Institut für Christliche Philosophie der Universität Wien

KARIN HARRASSER
ANNE VON DER HEIDEN
Gastgeberinnen

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per E-Mail an moritz.pisk@ufg.at (unter Angabe von Namen und Telefonnummer).
 
Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz (Abteilungen Kulturwissenschaft sowie Kunstgeschichte und Kunsttheorie) in Kooperation mit dem Kepler Salon