Freitag, 24.4.2020, ab 19:00 Uhr Pale Male / Ed Win & Tonfried feat. Lena Hoffelner

Schlot (10)

Jazz meets Fusion. Hiphop meets Pop.
Auf "Pale Male" aus Wien und "Ed Win & Tonfried feat. Lena Hoffelner" aus Linz freuen wir uns besonders!

--- PALE MALE (AT) ---

Fusion meets Hip Hop - Pale Male steht für exakt Das! Hätte Pat Metheny in den 90ern mehr Zeit mit Erykah Badu, D’Angelo und The Roots verbracht wäre genau das dabei rausgekommen.
Wir brauchen nicht wehmütig zu werden denn Pale Male hat es geschafft genau diese grandiosen Welten miteinander zu verbinden.

Seit gut 10 Jahren spielt sich Paul Male, der Gründer der Partie, durch die Musikwelt. Nach kleineren Erfolgen seiner ersten Band „Moonshaker Sunnymaker“, folgen ein Studium der Jazz -Gitarre und internationale Tourneen mit dem Sänger James Hersey. Weiters ist er Gründungsmitglied des Wiener Ensembles „Belle Fin“ und hat daneben auch ein paar Ausflüge in die Filmmusik vorzuweisen.

Breitgefächerter Erfahrungen also, die Grundlage und Spielraum für das Projekt „Pale Male“ bieten und es zu dem machen, was es ist: Musik mit vielen Gesichtern aber einer starken Stimme. Ein Blick in die Welt, der auf das Pure, das Ehrliche abzielt und vor Widersprüchen keine Angst hat.

Auch die übrigen Bandmitglieder sind keine unbeschriebenen Blätter. Julian Berann an den Drums (Alice Phoebe Lou), Florian Faltner am Bass (Soia), Sebastian Antosch an der Gitarre (Mashiko) und Olinclusive an den Decks (Scooby Duo) erwecken durch ihr künstlerisches und handwerkliches Skillset die musikalische Idee hinter Pale Male zum Leben. Kein Haufen Auftragsmusiker, sondern eine Mannschaft mit Vision.

Eine Combi, die es versteht sphärische Welten des Fusion Sound mit der Direktheit des Hiphops in Einklang zu bringen. Jede/r, der an der fortschreitenden Entwicklung des Jazz dabei sein will, sollte diese Band nicht versäumen, denn Eines ist klar - um so auf der Bühne zu brillieren muss man schon viel mitbringen - aber das scheint hier ja wirklich kein Problem zu sein. Einfach eine Jazz Band die es auf neues Level bringt.

--- ED WIN & TONFRIED FEAT. LENA HOFFELNER (AT) ---

Seit ihrem 16. Lebensjahr steht Sängerin Lena Hoffelner mit ihren Bandprojekten nicht nur in Österreich auf der Bühne, sondern schaffte es mit ihrer Stimme bis nach London, Berlin, Edinburgh, Südengland und Italien. Die junge Künstlerin kann auf Auftritte im Brucknerhaus in Linz, am Edinburgh Jazz & Blues Festival, im Hampstead Jazz Club in London, beim Marianne Mendt Jazzfestival oder als Stargast des Internationalen Jugendtheater Awards zurückblicken. Zudem konnte Lena bei diversen Studioproduktionen mitwirken, sowie mit namenhaften Musikern aus Österreich, Kanada, England, den USA und vielen mehr zusammen arbeiten. Auch als Songwriterin ist die junge Sängerin seit mehreren Jahren tätig.

Nicht nur der gleiche Geburtstag verbindet die Zwillinge Edwin Eder (Trompeter und Sänger) und Anton Eder (Saxofonist und Schlagzeuger), sondern auch ihre Liebe zu Jazz-, Funk- und Popmusik. Schon im Alter von sieben Jahren standen die „Ederbrüder“ mit „Am Dam Jazz“ auf der Bühne - ein Projekt geleitet von Erich Mayr, aus welchem schon bekannte Namen wie Christine Stürmer hervorgingen. Durch den unkonventionellen Zugang Mayrs, jungen Kindern Jazz näher zu bringen, lernten Edwin und Anton schon in früher Kindheit nach Gehör und vor allem mit viel Gefühl zu spielen - Erfahrungen die die beiden Brüder noch bis heute prägen. Mit 15 gründeten die beiden ihre erste gemeinsame Band „Steel & Copper“, mit welcher sie ihre erste Single „On Hot Ice“ auf Band brachten. Nun starten die „Eder Brothers“ als Electro Pop Band „Ed Win & Tonfried“ durch und holen sich dafür von Sängerin Lena Hoffelner Unterstützung.