Montag, 20.6.2022, ab 20:00 Uhr Half Moon Run

csm_HalfMoonRun_c_GlassnoteRecords

"Ich bin stolz darauf, dass wir uns im Laufe der Zeit weiterentwickeln und Musik machen können, die sich verändert und für viele Menschen bedeutsam zu bleiben scheint", sagt Conner Molander über seine Band Half Moon Run, die bereits im zehnten Jahr ihres Bestehens ist.

Das Genre der kanadischen Band ist eines, das alle möglichen Farben und widersprüchlichen Beschreibungen in sich trägt. Folk-Musik für eine dunkle, moderne Ära, Art-Rock für Harmonie-Liebhaber, Indie für neoklassische Köpfe - aber egal, wie man es definiert, die physischen und emotionalen Reaktionen der Zuhörer sind immer dieselben: Der Herzschlag beschleunigt sich, die Gänsehaut steigt, die Augenhöhlen richten sich auf.

Für ihre Fans auf der ganzen Welt ist Half Moon Run eine energiegeladene, sechsarmige Maschine. Nach jedem Stück wechseln sie die Instrumente auf der Bühne. Die drei Jungs hüpfen zwischen Gitarren, Percussion, Keyboards und Pedal Steel hin und her - und dabei ihre mittlerweile ikonisch dreistimmigen Harmonien mit telepathischer Leichtigkeit darbietend.

Während des erzwungenen internationalen Lockdown waren Half Moon Run fleißig. Sie veröffentlichten zwei EPs - "Seasons of Change" und "Inwars & Onwards" -, zudem hatten sie Covideos-Session auf YouTube.