Freitag, 24.1.2020, ab 20:00 Uhr Gregor Seberg: Seberg off Music

Gregor Seberg | Off Music

Kann man sich die Welt schönsingen? Der Tausendsassa will's probieren, und zwar mit ein paar der besten MusikerInnen des Landes!

Ich verstehe es nicht.
Geht es uns jetzt gut oder nicht?
War früher alles besser? Oder ist heute alles schlechter?
Kann man sich die Welt schönreden?
Kann man sie sich schönsingen?
Ja. Nein. Doch. Nein. Doch. Nein. Doch. Nein. Doch.
Ich probier's.

Das sagt Gregor Seberg mit voller Entschlossenheit und erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch. Er schnappt sich ein paar der besten Musiker des Landes und stellt sich als Sänger vor ein Mikrophon.

Die selbst komponierten Lieder sind heiter, mitreißend, nachdenklich machend. Behandelt werden unter anderem Themen wie das Scheitern. Wie kommt es dazu?
Ganz einfach. Es ist eine bewiesene Tatsache, dass Menschen Dinge tun, die sie nicht können (beliebige Berufsgruppe bitte hier einfügen).

Es wird aber nicht nur musiziert und gesungen. Machen sie sich auf einen typischen seberg’schen Auftritt gefasst, wo ein bisschen Spontaneität oder Stand-Up, wie es im Rennenglischen heißt, nicht fehlen darf.

Des Weiteren wird gelesen. Selbst Geschriebenes und nicht selbst Geschriebenes. Aber bitte fürchten Sie sich nicht vor dem Fremden. Denn es wird ein Polizeipferd, welches mit dem Ohr wackelt, geben, das uns alle beschützt.

Gregor Seberg: „Ich behaupte, ich kann singen. Und wenn wer das Gegenteil behauptet, klage ich.“ Rock, Schlager, Blues. Erlaubt ist, was Spaß macht … außer Schlager vielleicht. Aber nur vielleicht.

Dabei helfen ein Bassist, eine Keyboarderin, ein Gitarrist und ein Schlagzeuger.