Mittwoch, 25.3.2020, ab 19:00 Uhr GIS Orchestra / Spirale im Schlot

Schlot

Wir machen den Mittwoch zum Free Jazz- / Impro-Abend.
Im März haben wir hochkarätige Gäste aus Leipzig und Ottensheim (und eigentlich ganz Oberösterreich)!

--- SPIRALE (DE) ---

Bruno Angeloni - Tenor & Soprano Saxophone
Steffen Roth - Drums & Percussion

Spirale ist ein improvisierendes Duo. Seit 2017 arbeiten sie in Leipzig an einer musikalischen Sprache die ihre Wurzeln im Free-Jazz hat und bringen diese regelmäßig auf die Bühnen der improvisierten Musik. Ihre Konzerte sind eine Ode an die Progressivität, das Wagnis und die Freiheit, die sie selbst beim Spielen wohl am stärksten spüren.

--- GIS ORCHESTRA (AT) ---

Das GIS Orchestra (Go for Improvised Sounds) arbeitet mit dem Prinzip der dirigierten Improvisation. Eine Reihe vorab vereinbarter Signale koordinieren das Zusammenspiel einer rund 20-köpfigen Besetzung. Die jeweils dirigierende Person ist gleichsam die Architektin des musikalischen Prozesses, sie entwirft den Grundriss, während die MusikerInnen die definierten Spielräume nach freiem Ermessen gestalten. Auf diese Weise lassen sich - auch in einer solchen Großformation - individuelle Spontanität und konturiertes Klangerlebnis miteinander verbinden und wechselseitig befeuern.

Die laufende Organisation des Orchesters obliegt Gigi Gratt (z.B. Tumido, NI, Braaz), der das Projekt - gemeinsam mit dem Welser Kulturverein Waschaecht - 2013 ins Leben gerufen hat. Überwiegend ist es auch Gratt, der in die Rolle des Dirigenten schlüpft. Anderen Orchestermitglieder steht es allerdings ebenfalls frei, Stücke anzuleiten. Darüber hinaus werden immer wieder GastdirigentInnen geladen, bis dato etwa Elisabeth Harnik, Christof Kurzmann, Cordula Bösze, Judith Unterpertinger, George Cremaschi, Annette Giesriegl und Michael Fischer.

Das GIS Orchestra wurd 2014 mit dem KUPF-Innovationspreis ausgezeichnet.