Samstag, 18.4.2020, ab 20:00 Uhr Ana Morales: Sin permiso. Canciones para el silencio

Ana Morales \"Sin permiso. Canciones para el silencio\"

Mit ihrer jüngsten Choreografie ist der katalanischen Startänzerin eines der besten Bühnenstücke des aktuellen Flamenco gelungen, das nach seiner Premiere mit Auszeichnungen überhäuft wurde. Begleitet von drei hervorragenden Musikern und dem jungen Tänzer José Manuel Álvarez aus Barcelona entführt sie das Publikum in eine faszinierende Welt zwischen Traum und Wirklichkeit. Österreich-Premiere.

Es gibt Räume in unserem Inneren, die sind wie Abstellkammern. Die Flamenco-Tanzerin und Choreografin Ana Morales hat solch einen vergessenen Raum entdeckt: In "Sin permiso" taucht sie ohne die Erlaubnis (sin permiso) ihres Vaters in seine und damit auch ihre eigene Vergangenheit ein. Dabei weckt sie Erinnerungen an verschwiegene Ereignisse, an Andalusien sowie den Flamenco und widmet ihnen eine Vielzahl an Liedern: Lieder für die Stille (Canciones para el silencio).

Unterstützt durch den Tanzer José Manuel Álvarez und begleitet von Gesang, Gitarre, elektronischer Musik und Schlagzeug betritt Ana Morales einen verbotenen Ort, um ihren Erinnerungen zu begegnen und sie auszutreiben.