Neugierig bleiben und eine unvergessliche Zeit an der Donau verbringen Linz: Städtetrip in die Zukunft

Linz überrascht, begeistert und verändert: ob am Schiff auf der Donau, bei wunderbaren Konzerten, hoch über der Stadt, mit der Spraydose in der Graffiti-Galerie oder beim Experimentieren in den Museen. Wer einmal in die einzigartige Atmosphäre eintaucht, kehrt immer wieder fasziniert zurück.

Die Besucher lassen sich mitreißen von der offenen Stimmung im Zentrum, von den Bauten aus verschiedenen Epochen, dem vielfältigen Kulturangebot und von der Donau, die mehr denn je ein Teil von Linz ist. So sind die Ufer gleichermaßen Erholungs- und Kulturort: Laden bei Tag die Grünflächen und Lokale zum Verweilen ein, versetzen bei Nacht die futuristischen, beleuchteten Fassaden der Museen die Betrachter in Staunen. Ebenso wie die Ausstellungen, die von zeitgenössischen Werken im Lentos Kunstmuseum bis zu den innovativen Entwicklungen und Projekten im Ars Electronica Center reichen. In dem Museum der Zukunft trifft technologisches Vordenkertum auf visionäre Medienkunst.

Ein Stück flussabwärts im Industriehafen ist ein Kunstprojekt der anderen Art zu sehen: „Mural Harbor“ ist Europas größte Graffiti- und Muralismo-Galerie mit mehr als 100 gesprayten Werken entlang der Hafenbecken. Und im nahen Industriegebiet gibt die voestalpine Stahlwelt einen einzigartigen Einblick hinter die Kulissen.

Linz Mural Harbor c OOE Tourismus Robert Maybach

Was Linz von anderen Städten unterscheidet, ist ihr unverwechselbarer Charakter und die stetige Weiterentwicklung. Ein besonderer Wendepunkt war das Jahr 2009, als Linz Europäische Kulturhauptstadt wurde. Beeindruckend ist die Liste der damaligen Neueröffnungen vom Schlossmuseum, der voestalpine Stahlwelt über das Ars Electronica Center oder der ausgebauten Pöstlingbergbahn. Ein weiterer „Nachlass“ von Linz09 ist das Musiktheater, das 2013 eröffnet wurde und zu den modernsten Opernhäusern Europas zählt. Die Ideen, Projekte und Initialzündungen aus dem Kulturhauptstadtjahr begeistern bis heute die Besucher und die Bewohner selbst. Und genau zehn Jahre danach trägt Linz heute den europäischen Titel „City of Smart Tourism“ für Kulturerbe und Kreativität. Entscheidend für diese Auszeichnung war die unverwechselbare Identität der Stadt, die von Veränderung und dem stetigen Blick in die Zukunft geprägt ist. Gleichzeitig stehen in der UNESCO City of Media Arts immer die Menschen im Mittelpunkt. Wer hier neugierig bleibt, wird eine unvergessliche Zeit an der Donau verbringen und die Veränderung erleben, die Linz versprüht.