Zukunftsweisendes Treffen Der Bundespräsident lud zum Staatsbesuch nach Linz

„Wir sind nach Linz gekommen, um ein anderes Bild von Österreich zu zeigen - das hochtechnologische Österreich. Linz ist eine Industriestadt, die sich zu einem Hub der Hochtechnologie und zu einem Standort für moderne Forschung entwickelt hat“, so der Präsident zur Stadtzeitung Tips auf die Frage, warum er seine Gäste in die UNESCO City of Media Arts eingeladen hat.

Anfang Juni 2019 lud Bundespräsident Alexander Van der Bellen deutschsprachige Staatsoberhäupter passend zum Thema „Demokratie und digitale Gesellschaft“ ins neu umgebaute Ars Electronica Center. Begleitet von Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter des Museums der Zukunft, besuchte die Deligation die aktuelle interaktive Ausstellung zum Thema „Artificial Intelligence“.
Die Delegation, die aus Van der Bellen, dem deutschen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dem Schweizer Präsident Ueli Maurer, König Philippe von Belgien, Großherzog Henri von Luxemburg sowie Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein bestand, besuchte am zweiten Tag das Kunstmuseum Lentos. Die Anreise zum informellen Treffen erfolgte umweltschonend per Straßenbahn. Auf der Tagesordnung des Termins stand neben der Zukunft der Europäischen Union auch die Bewältigung der Klimakrise und die Veränderungen in der Parteienlandschaft in den jeweiligen Ländern. 

Staatsbesuch nach Linz c Peter Lechner HBF