Brauchtum erleben, Kunst bestaunen Krippen in Linz

Mariendom Domkrippe, Krypta

  • 2. Dezember 2017 - 7. Jänner 2018 und 14./21./28. Jänner 2018, 09:30 - 12:00 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr
Mariendom Krippe WA

Die Linzer Osterrieder-Krippe gehört zu den größten Krippen des Landes. In ihr ist nicht nur das Weihnachtsgeschehen dargestellt, sondern durch die Symbolik das ganze Christusgeschehen.

Zum Zeichen des Wartens auf Weihnachten, ist im Advent die Krippe noch leer. Am Heiligen Abend werden die Hirten und die Heilige Familie mit dem Kind hineingestellt, am 5. Jänner wird die Heilige Familie ausgetauscht und anstelle der Hirten werden die „Heiligen Drei Könige“ mit Gefolge aufgestellt.

„Wege zur Weihnacht“

Spezialführung zur berühmten und größten Krippe Österreichs jeden Sonntag im Advent (ab 03.12.2017 bis Hl. Drei Könige) um 15:00 Uhr.

Ebenso führt der Weg auf die Innengalerie zum Weihnachtsfenster mit der Krippe und verschiedenen Engeldarstellungen.

Traditionelle Krippenausstellung‘

  • 3. Dezember 2017 bis 2. Februar 2018

Im Schlossmuseum werden traditionelle Weihnachtskrippen, aber auch weihnachtliche Darstellungen präsentiert.

Zu den Glanzlichtern der Ausstellung zählen eine barocke Kirchenkrippe aus Garsten mit beinahe lebensgroßen Figuren sowie auch eine mechanische Kastenkrippe aus der Werkstätte Schwanthalers aus Gmunden.

Ausstellungsansicht Krippenausstellung Schlossmuseum Linz c Oberoesterreichisches Landesmuseum

KRIPPEN-ART

  • 8. bis 10. Dezember 2017; jeweils 13:00 bis 19:00 Uhr
Krippenschau im Kremsmuensterer Stiftshaus Linz c Krippenfreunde

Krippenschau im „Kremsmünsterer-Stiftshaus“ In der Linzer Altstadt, Alter Markt 10

Der Verein „Linzer Krippenfreunde“ präsentiert in seiner Ausstellung  neben einer Vielzahl heimatlicher und orientalischer Weihnachtskrippen auch Exponate anderer Stilrichtungen. Damit bietet der Verein einen Überblick über den traditionellen Krippenbau und den damit verbundenen handwerklichen und denkmalpflegerischen Elementen.

Blumenkrippe, Botanischer Garten

  • 25. November 2017 bis 7. Jänner 2018

Jährlich sorgt im Eingangshaus der Glashäuser des Botanischen Gartens eine Blumenkrippe für weihnachtliche Stimmung. Dieses Jahr steht die Blumenkrippe unter dem Motto "Begonien" und weist auf die große Begonien-Schau hin, die nächstes Jahr im Ausstellungsglashaus gezeigt wird.

Die weihnachtliche Szene mit den Figuren des Linzer Keramikateliers Mont-Matre wird im Eingangsbereich der Glashäuser gemeinsam mit einer Auswahl schöner Hänge- und Blattbegonien präsentiert.

Am 24./25./31. Dezember und 1. Jänner ist der Garten geschlossen!

Begonie Botanischer Garten Linz c Friedrich Schwarz

Weitere Krippen in Linz

Stern zu Betlehem

Mit ihren überlebensgroßen, von Bildhauer Konrad Feichtinger gestalteten Krippenfigurenund ihrer futuristischen, dem Stern zu Bethlehem nachempfundenen Gestaltung ist die Großkrippe „Stern zu Bethlehem“ ein Wahrzeichen im vorweihnachtlichen Linz. Sie steht 2017 am Schillerplatz vor dem Casino.

Stahlstadtkrippe "Flucht"

Die von der VSG Factory & Ausbildungs Fit gefertigte Stahlstadtkrippe soll auf die momentane Situation vieler Menschen auf der Welt hinweisen. Gerade in der Weihnachtszeit werden Begriffe wie Zusammenhalt, Familie und Gemeinschaft bewusster gelebt. Die Themen Heimat, Herbergssuche, Asyl, Fremde und Nächstenliebe waren für Maria und Josef aktuell und sich es heute noch. Die Stahlstadtkrippe steht 2017 an der Ecke Promenade/Herrenstraße.

Holzkrippe

Im Arkadenhof des Landhauses befindet sich die überdimensionale Holzkrippe, die im Rahmen eines Schulprojektes entstanden ist. Aus überalteten Obstbaumstämmen entstanden überlebensgroße Krippenfiguren. Bis zu 2,5 Meter hoch und mit einem Durchmesser bis zu 70 Zentimeter sind die Figuren, die mit Motorsäge, Stemmeisen und Schleifgeräten in mehr als 1200 Arbeitsstunden bearbeitet wurden. So entstand ein Ensemble von 20 Figuren.

Balluf-Krippe

Die Heilige Familie beim Kremsmünsterer Stiftshaus.

Krippen Rundgang

Ein Rundgang zu den Linzer Großkrippen beginnt vom Weihnachtsmarkt Volksgarten mit der mechanischen Krippe von Peter Oberaigner gleich neben dem Krippenshop vor dem Musiktheater.

Weiter führt der Weg zum Schillerpark wo der „Stern von Bethlehem“ eine sehr puristische Ahnung gibt, wie das Kind in der Krippe gelegen sein muss.

Auf der Promenade am Eck zur Herrenstraße fällt die „Stahlstadt Krippe“ auf. Beeindruckend wird von da VSG Produktionsschule Linz der moderne Gedanke von Weihnachten vermittelt.

Der Weg führt weiter durch das Landhaus - im Arkaden Innenhof kann eine überdimensionale Holzkrippe bewundert werden, die im Rahmen eines Schulprojektes entstanden ist. Aus alten Obstbaumstämmen entstanden lebensgroße Krippenfiguren.

Der nächste weihnachtliche Blickfang ist in den Fenstern des Kremsmünsterstift Hauses in der Altstadt. Hier leuchtet die Ballufkrippe aus dem Fenster im ersten Stock .

Die letzte Krippe in Großformat befindet sich am Hauptplatz im Bereich der Dreifaltigkeitssäule.

Am Hauptplatz endet der Gang durch den Advent und lädt auf den Christkindlmarkt Hauptplatz zur kulinarische Stärkung sowie zum Blick ins Lichtermeer und dem Engel am Ausgang des Hauptplatzes ein.

Landhaus Krippe Linz c linztourismus Erich Goldmann