Tabakfabrik Linz

341 Jahre lang war der Standort der heutigen Tabakfabrik Linz ein Produktionsort von Textilien, später eben auch von Tabakwaren. Als 1929 der Bau der Tabakfabrik nach den Plänen der Stararchitekten Peter Behrens und Alexander Popp begann, wurde das Gebäude zum Symbol des Aufschwungs. 1935 bis 2009 war die Fabrik in Betrieb, und es wurden Zigaretten hergestellt. Die Stadt Linz hat 2010 das gesamte Areal nach der Schließung der Fabrik erworben. Das insgesamt 80.000 Quadratmeter große denkmalgeschützte Industriejuwel wird seitdem zum Zentrum der oberösterreichischen Kreativwirtschaft umgestaltet.

Die Tabakfabrik – von den Einheimischen auch umgangssprachlich "Tschickbude" genannt – ist ein wichtiges Aushängeschild für die internationale Positionierung der Stadt. Nach und nach entsteht in den Hallen, wo bisher Zigarretten hergestellt wurden, ein Kreativzentrum und Kulturareal. In verschiedenen Gebäude haben sich bereits Unternehmen der Kreativindustrie angesiedelt. Die großen Flächen und Räume eignen sich auch perfekt für Veranstaltungen, wie Konzerte oder Konferenzen. Das Areal lebt in ständiger Veränderung und wird laufend weiterentwickelt.

 

Linz Tabakfabrik c linztourismus ErichGoldmann

Kontakt

Tabakfabrik Linz Entwicklungs- und Betriebsgesellschafts mbH
Peter-Behrens-Platz 15
4020 Linz, Österreich

Tel.: +43 732 / 77 22 72
office@tfl.linz.at 

www.tabakfabrik-linz.at/

Impressionen